News
am 19.01.2018

Tande mit Schanzenrekord in der Qualifikation

5PCBZQCW

Das fängt ja gut an: Ein Norweger fliegt in der Qualifikation der Skiflug Weltmeisterschaft zum Rekord im Flockenwirbel an der Heini-Klopfer-Schanze

Als Daniel Andre Tande zum Landeanflug ansetzt, geht ein Raunen durch die Zuschauertribünen. Nach 238,5 Metern hat der Norweger wieder Boden unter den Füßen und reißt jubelnd die Arme nach oben. Mit dieser Weite knackte Tande den bisherigen Rekord von Andreas Wellinger (238,0 Meter) aus dem Skiflug-Weltcup im letzten Februar.

Eine tolle Qualifikation mit vielen Flügen über 200 Metern erlebten die Zuschauer an diesem ersten Wettkampftag. Tande setzte sich mit seinem überragenden Flug an die Spitze, gefolgt vom Polen Kamil Stoch (232,0 m) und dem Teamkollegen  Andreas Stjernen (217,0 m).

Eine starke Leistung zeigte auch Richard Freitag (GER), der bei 219,5 Metern landete und sich somit an den 6. Platz setzte. Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe qualifizierten sich für den ersten Durchgang.

Daniel Andre Tande nach seinem Schanzenrekord: „Das ist einfach fantastisch. Der Flug war großartig. Ich habe direkt beim Absprung gemerkt, dass es ein weiter Flug wird. Ich wusste, ich muss nur einfach alle Muskeln in meinem Körper anspannen und soweit fliegen, wie ich kann. Das war einfach fantastisch. Die Landung war nicht zu heftig, aber grundsätzlich ist die Landung hier nicht sehr einfach und hat es in sich. Deswegen habe ich mich für eine sichere Landung entschieden. Ich denke sogar, dass wir hier noch weiter fliegen könnten. Ich hoffe, dass ich weitere solche Sprünge zeigen kann, auch in den nächsten Tagen. Ich werde einfach mein Bestes geben, und ich hoffe, das ich noch mehr solche Sprünge hier hinkriege.“