News
am 18.01.2018

Der Traum von einer Medaille lebt

Johannes Rydzek

Oberstdorfer Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek zu Besuch an der Skiflugschanze

Mittags ging es für den Nordischen Kombinierer Johannes Rydzek auf die lange Reise zum Weltcup nach Chaux-Neuve (FRA). Trotzdem ließ es sich der Vierfach-Weltmeister nicht nehmen, zum Auftakt der Skiflug-Weltmeisterschaft in seiner Heimatgemeinde an der Heini-Klopfer-Skiflugschanze vorbeizuschauen. In 23 Tagen hebt für den 26-jährigen Oberstdorfer der Flieger zu den Olympischen Spielen nach Südkorea ab. Mit Journalisten plauderte Rydzek im Medienzelt über die laufende Saison, die starke Konkurrenz der Norweger und seine Erwartungen an Olympia. „Der Traum von einer Medaille lebt, aber ich fahre auch nicht unglücklich heim, wenn es kein Edelmetall gibt“, räumte der momentan Zweite der laufenden Weltcup-Saison ein.