News

am 29.12.2018

Brasilianer bewundert „verrückte“ Sportart

Gabriel Alcantora aus Brasilien

Gabriel Alcantora und sein Freund Getulio Ferreira aus Brasilien fiebern bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf mit

Der Brasilianer Gabriel Alcantora dürfte bei der Vierschanzentournee einer der Zuschauer mit der weitesten Anreise sein. Der 32-Jährige ist derzeit bei Freunden in Vorarlberg zu Gast und nutzte seine Kontakte zum Sports-
und Trainerkollegen, dem Sonthofener Realschul-Lehrer Steffen Lenz, um beim Tourneeauftakt in Oberstdorf dabei zu sein. Alcantora zeigte sich am Qualifikationstag begeistert vom Skispringen. „Ein bisschen verrückt müssen sie schon sein, dass sie sich da hinunterstürzen“, meinte der Brasilianer, der in seinem Heimatland während der Olympischen Spiele als Kommentator für Badminton beim Sender SporTV agierte. Er bewunderte im Skisprungstadion die „kompletten Sportler“, die sich so mutig, athletisch und mental stark präsentierten. Seine Impressionen hielt Alcantora auf Video fest und wird so fürs Skispringen und den Auftaktort der Vierschanzentournee mit TV-Einspielern in seinem Heimatland kräftig werben. Man sollte es nicht glauben, aber sogar in dem lateinamerikanischen Land, in dem sich alles um Fußball zu drehen scheint, wird die Tournee auf Globo TV gesendet.

Unser Bild zeigt Gabriel Alcantora mit seinem Freund Getulio Ferreira (rechts)